Startseite
| Feuerwehr Neureut | Technik & Ausrüstung | Termine | Einsätze | Wissenswertes | Förderverein | Kontakt | Gästebuch | Intern
EinsatzdetailsAktualisiert: 07.12.2012 um 13:31 Uhr von Oliver Dolinsky
DatumStichwortBeginnEndeFahrzeuge
05.12.2012Verdächtiger Rauch14:25 Uhr15:45 UhrSTW HLF 20/16 LF 10/6
Durch einen Anrufer wurde in einem Hochhaus im Bärenweg eine verdächtige Rauchentwicklung gemeldet. Zusätzlich sollte sich vermutlich auch noch eine Person in der Wohnung aufhalten. Im Laufe der Erkundung konnte im Flur des 7.OG Brandgeruch festgestellt und die betreffende Wohnung lokalisiert werden. Da auf klingeln und klopfen niemand reagierte, verschaffte sich die Feuerwehr Zutritt zur Wohnung, wo ein brennender Papierkorb in der Küche als Auslöser für die Rauchentwicklung vorgefunden wurde. Dieser wurde durch einen Trupp unter Atemschutz mit einem Kleinlöschgerät gelöscht. Um eine weitere Rauchausbreitung in das Treppenhaus zu verhindern, wurde der erst kürzlich beschaffte mobile Rauchverschluss in der Wohnungstür angebracht. Parallel wurde die Wohnung nach der Person durchsucht, welche schlafend in der Wohnung vorgefunden wurde. Diese wurde durch die Feuerwehr ins Freie gebracht und dem Rettungsdienst zur Versorgung übergeben und mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus eingeliefert. Zum Abschluss des Einsatzes wurde die Wohnung durch die Feuerwehr belüftet und dem Hausverwalter übergeben. Insgesamt kamen bei diesem Einsatz sechs Einsatzfahrzeuge der Feuerwehr mit 29 Einsatzkräften zum Einsatz. Ebenfalls an der Einsatzstelle war der Rettungsdienst mit einem Rettungswagen und einem Notarzteinsatzfahrzeug sowie die Polizei mit zwei Streifenwagenbesatzungen.
Pressemeldung der Polizei KA

zurück zur Übersicht